Valdora &

Valdora extra

Verlag: Abacusspiele

ab 10 Jahre

für 2-5 Spieler

 

Beschreibung:

Wer träumt nicht von einem Land, in dem der Reichtum auf der Straße liegt. In Valdora wird dieser Traum Wirklichkeit: Abenteurer aus aller Welt machen sich auf den Weg, um dort ihr Glück zu finden. Ein kurzer Besuch in den Silberminen sorgt für das nötige Kleingeld. In den Städten kann man die nötige Ausrüstung und Aufträge erwerben, um Gold, Rubine, Smaragde und andere Edelsteine einsammeln zu können. Wer seinen Auftraggebern rechtzeitig die gewünschten Steine beschafft, wird reich belohnt und kann sich bald eine eigene Werkstatt leisten. Auf diese Weise kann er sein Ansehen noch mehr steigern.

Der Spielplan zeigt die Landschaften und Städte des sagenumwobenen Valdora. Jeder Spieler reist mit seinem Abenteurer durch das Land. In den Städten kann er Ausrüstung kaufen, die er benötigt, um die Schätze des Landes einzusammeln. Außerdem kann er in den Städten Aufträge erhalten. Jeder Auftrag bestimmt, welche Edelsteinsorte der Spieler beschaffen soll und zu welchem Auftraggeber er den Stein bringen muss. Erledigte Aufträge nutzen dem Spieler gleich doppelt: Er bekommt dafür am Ende Siegpunkte und jedes Mal wenn er einen Auftrag ausgeführt hat, wirbt er einen Handwerksburschen an. Hat der Spieler genügend Handwerksburschen angeworben, kann er eigene Werkstätten eröffnen, für die er auch Siegpunkte bekommt und mit denen er den Wert neuer Aufträge erhöht. Da es jede Werksatt aber nur einmal gibt, ist Eile geboten, und so beginnt das Rennen um die Edelsteine und die Aufträge.

Bei Valdora gilt es stets ein waches Auge auf die Mitspieler zu haben. Ständig sind Entscheidungen verlangt: Soll ich meine Ausrüstung verbessern oder beginne ich lieber möglichst schnell mit den Aufträgen? Welche Aufträge haben sich die Mitspieler besorgt? Schaffe ich es rechtzeitig die benötigten Handwerksburschen für eine Werkstatt anzuwerben?

Valdora besitzt einen gewissen Ärgerfaktor, wenn man den Mitspielern nicht nur die Edelsteine sondern auch die Handwerksburschen und Werkstätten vor der Nase wegschnappt, auf die sie hingearbeitet haben. Trotz seines scheinbar einfach-geradlinigen Spielprinzips offenbart Valdora beim genaueren Hinsehen eine überraschende Spieltiefe. So eignet es sich nicht nur für Familien, sondern auch für engagierte Spieler. Die ungewöhnliche Ausstattung mit den massiven hölzernen »Büchern« für die Karten und das ansprechende Material tragen zusätzlich zu dem ungewöhnlichen Spielerlebnis bei!

 

Valdora extra:

 

Die erste Erweiterung für Valdora.

Inzwischen haben die Abenteurer ihre neue Heimat Valdora besser kennengelernt. Auf der Suche nach Möglichkeiten, noch schneller zu mehr Ruhm und Ansehen zu kommen, schicken sie die angeworbenen Handwerker aus, um sich weitere Vorteile zu verschaffen.

Valdora extra ist eine Erweiterung zu Valdora und nur zusammen mit dem Grundspiel spielbar!

Das Herzstück dieser Erweiterung sind die Sonderkarten, von denen jeder Spieler zu Beginn einige erhält. Es gibt zwei verschiedene Arten Sonderkarten: Karten die dem Spieler Siegpunkte geben, wenn er bei Spielende bestimmte Bedingungen erfüllt und Karten, durch die er für die verbleibende Spieldauer besondere Aktionsmöglichkeiten erhält. So kann der Spieler mit den entsprechenden Sonderkarten beispielsweise Geld erhalten, wenn er Edelsteine auflädt oder beide Aktionen ausführen, die in einer Stadt möglich sind, oder er erhält besondere Ausrüstungsgegenstände u.s.w.

In jedem Fall muss der Spieler aber die Sonderkarte zuvor auslegen, damit er in den Genuss des Vorteils kommt. Und um eine Sonderkarte auszulegen, muss er die darauf geforderte Anzahl Handwerker-Plättchen abgeben! Es lohnt sich, die Sonderkarten möglichst schnell einsatzbereit zu haben. Aber dann läuft der Spieler Gefahr, dass er die Handwerker-Plättchen der Farben, die er dafür "bezahlt" hat, nicht wieder bekommt und er damit wieder Siegpunkte verliert.

 

Vegas

Verlag: Ravensburger

ab 12 Jahre

für 2-4 Spieler

 

Beschreibung:

Nervenkitzel, clevere Taktik und satte Gewinne: Knisternde Spannung im Spielcasino, Mary Chip hat wieder einmal zu einer ihrer berühmten Vegas-Runden eingeladen., und alle sind sie gekommen: Harry Gambler, der es trotz seiner andauernden Pechsträhne nicht lassen; Zilly Zocker, der aufstrebende Stern am Pokerhimmel; Lothar Link, immer mit einem As mehr im Ärmel; die coole Hilde, von allen gefürchtet und geliebt. Auch diesmal rollen die Würfel, immer auf der Jagd nach dem ganz großen Glück...

 

Village

Verlag: Pegasus Spiele

ab 12 Jahre

für 2-4 Spieler

 

Beschreibung:

Das Leben in diesem Dorf ist hart! Aber es bietet seinen Bewohnern viel Raum zur Entfaltung. Manch einer fühlt sich zum Glaubensbruder berufen. Ein anderer strebt eine Karriere in der Ratsstube an. Ein Dritter sucht sein Glück in der Ferne...

Jeder Spieler lenkt die Geschicke einer Familie und kann diese auf vielen Wegen zu Ruhm und Ehre führen. Doch eines sollten sie nie vergessen: Die Zeit lässt sich nicht aufhalten und mir ihr gehen die Menschen. Diejenigen, die nach ihrem Tod in der Dorfchronik verewigt werden, können den Ruhm eurer Familien mehren und die Spieler dem Sieg ein ganzes Stück näher bringen...

Das Dorf ist ein Spiel voller taktischer Herausforderungen. Ein pfiffiger Aktionsmechanismus sorgt dafür, dass die Spielzüge kurz und trotzdem voller kniffliger Entscheidungen bleiben. Außergewöhnlich ist auch der Umgang mit dem heiklen Thema Tod. Als natürlicher Teil des Lebens ist er ein wiederkehrender Gast im Dorf und verlangt von euch vor allem eins: kluges Zeitmanagement.

Verflixxt

Verlag: Ravensburger

ab 8 Jahre

für 2-6 Spieler

 

Beschreibung:

Jetzt geht es gemein her! Bei diesem Spiel kann einem das Glück wirklich einen Streich spielen. Da bringt der Würfel den Spieler auf Minuspunkte über Minuspunkte, während der Nachbar nur Glückskärtchen einheimst.. verflixxt noch mal!

Dieses Spiel, vom Ravensburger, zeigt ein Spielfeld mit Wegen bestehend aus verschiedenen Plättchen. Es gibt Minus-, Plus- und Glücksplättchen. Die Spieler würfeln, um eine ihrer drei Figuren auf diesen Plättchen vorwärts zu bringen. Dabei sammeln sie die jeweiligen Punkte. Hier ist verdammt viel Glück gefragt, denn durch Glücksplättchen können Minuspunkte ins Gegenteil umgedreht werden. Spannung bis zum Schluss! Weggenommene Plättchen gelten nicht als leere Felder. Somit schrumpft der Spielplan immer weiter und das Spiel wird stets interessanter! Sieger ist der, der zum Schluss die meisten Punkte ergattern konnte.

Verflixxt wird nicht langweilig, besitzt somit einen hohen Widerspielwert. Es ist gut für Kinder geeignet, die dank dem hohen Glücksanteil mit Erwachsenen auf einer Stufe stehen. Somit ist dieses Spiel das gelungene Familienspiel, was sowohl Kinder wie Erwachsene anspricht. Die Spielanleitung ist relativ kurz und gut verständlich.

Und ist man dann doch auf mehr Taktik bedacht, kommt man durch die verschiedenen Varianten auch auf seinen Spielspaß.

Villa Paletti

Verlag: Zoch

ab 8 Jahre

für 2-4 Spieler

 

Beschreibung:

Villa Paletti ist ein spielerisches Gipfeltreffen für 2-4 Wackelkandidaten ab 8 Jahren. Entgegen allen Regeln anerkannter Baukunst machen sich die Bauherren an den tragenden Säulen zu schaffen, um der windigen Villa in luftigsten Höhen weitere Stockwerke zu verpassen. So entsteht ein atemberaubende Luftschloss, das nicht nur für verhinderte Plattenbauarchitekten Nervenkitzel auf höchster Ebene bietet.

Die Formenvielfalt des natürlichen Baumaterials verwandelt jeden Spielzug in ein gestalterisches Erlebnis.

Villa Paletti ist das Spiel des Jahres 2002.